IRIS.tunnel

Wie jeder Produktionsprozess werden auch maschinelle Tunnelvortriebe von zahlreichen Informations- und Datenströmen gesteuert. 

Die zeitnahe Verfügbarkeit der aktuellen Informationen aus den eingehenden Daten in gut aufbereiteter Form ist die Grundvoraussetzung für eine optimale Steuerung des Vortriebsprozesses und führt damit zur Risikominimierung.
Da alle wesentlichen Funktionen einer Vortriebsmaschine elektrohydraulisch gesteuert werden, sind diese Größen auch messtechnisch erfassbar. In der Regel fallen in einem Zeithorizont von 10 sec ca. 200 bis 300 Vortriebsdaten an. Bei einem 24h-Betrieb ergibt dies pro Tag bis zu 2 Mio. Messwerte. Auch die Datenmengen, die aus der Vermessung und der Ortsbrustaufnahme kommen sind enorm. 

IRIS.tunnel bietet ein umfangreiches Datenmanagement und –analysewerkzeug für diese Daten. Damit kann der TBM-Vortrieb den gegebenen geologischen Bedingungen laufend angepasst und optimiert werden. 


Unsere Broschüre gibt einen Überblick über IRIS.tunnel.

Feature Tour

 

Schichtdatenverwaltung

IRIS.tunnel bietet eine einfach zu bedienende Eingabemaske, um Schichtprotokolle zu erstellen.

Berichtswesen

Sowohl Schicht- als auch Maschinendaten können automatisch als Berichte ausgegeben werden. Dies reduziert den Zeitaufwand für die tägliche Papierarbeit erheblich und garantiert ein über die gesamte Bauzeit einheitliches Berichtswesen.

Maschinendatenauswertung

Messwerte der Tunnelbohrmaschine (TBM) und von anderen Prozesseinrichtungen (z.B. Separierung) werden laufend erfasst. Diese Daten können in IRIS.tunnel in nahezu Echtzeit visualisiert und ausgewertet werden. Die Daten stehen während des Projektes dauerhaft zur Auswertung zur Verfügung.

Alarmmeldung

Grenzwerte können für alle Messgrößen festgelegt werden. Bei Überschreitung können entsprechende Warnmeldungen per Email an IRIS-Nutzer verschickt werden. 

Visualisierung

IRIS.tunnel bietet umfassende Visualisierungsmöglichkeiten, sowohl für Messwerte als auch für die TBM-Trassierung.

Werkzeugverschleiß

Mit IRIS können Sie Werkzeugwechsel erfassen und auswerten. Damit lassen sich Werkzeuge inventarisieren, Werkzeugwechsel optimieren und Verschleiß prognostizieren.

Massenbilanz

IRIS Electronic Muck Controll (EMC) erfasst die eingehende und ausgehende Masse im Slurry-TBM Kreislauf und vergleicht diese mit dem Ausbruchvolumen.

Die IRIS Standardfunktionen können baustellenspezifisch um Sonderfunktionen erweitert werden. Dazu zählen besondere Auswertungsmodule z.B. für Tübbingverwaltung, Werkzeugwechsel, Separierung oder Oberflächensetzungsüberwachung. Damit kann für jede Baustelle eine maßgeschneiderte Lösung präsentiert werden.

 

IRIS.tunnel module:

  • Schichtdatenverwaltung: IRIS.tunnel bietet eine einfach zu bedienende Eingabemaske, um Schichtprotokolle zu erstellen. Damit kann jederzeit mit wenigen Mausklicks eine effiziente Stillstandsauswertung durchgeführt werden.
  • TBM-Maschinendatenauswertung: Messwerte der Tunnelbohrmaschine (TBM) und von anderen Prozesseinrichtungen (z.B. Separierung) werden laufend erfasst. Diese Daten können in IRIS.tunnel in nahezu Echtzeit visualisiert und ausgewertet werden. Die Daten stehen während des Projektes dauerhaft zur Auswertung zur Verfügung. Zusätzlich können Alarmwerte gesetzt werden.
  • Berichte: Sowohl Schicht- als auch Maschinendaten können automatisch als Berichte ausgegeben werden. Dies reduziert den Zeitaufwand für die tägliche Papierarbeit erheblich und garantiert ein über die gesamte Bauzeit einheitliches Berichtwesen.
  • Visualisierung: IRIS.tunnel bietet umfassende Visualisierungsmöglichkeiten, sowohl für Messwerte als auch für die TBM-Trassierung.
  • Verbrauchsmanagement: Dieses Modul erfasst den Verbrauch verschiedener Materialien und Waren und wertet diese über die Zeit oder Tunnelstrecke aus. 
  • Tübbingmanagement: IRIS bietet eine umfassende Inventarliste für Tübbinge, deren Aufbewahrungs-/Einbauort. Beschädigte bzw. reparierte Tübbinge können ebenfalls kategorisiert werden.
  • Werkzeugverschleiß: Mit IRIS können Sie Werkzeugwechsel erfassen und auswerten. Damit lassen sich Werkzeuge inventarisieren, Werkzeugwechsel optimieren und Verschleiß prognostizieren.
  • Massenbilanz: IRIS EMC (Electronic Muck Controll) erfasst die eingehende und ausgehende Masse im Slurry-TBM Kreislauf und vergleicht diese mit dem Ausbruchvolumen.
  • Wartung: Wartungsintervalle verschiedener Bauteile der TBM können in IRIS erfasst werden. Ausgeführte, anstehende bzw. überfällige Wartungen werden entsprechend aufgelistet.
  • Webcam Viewer: Zusammenfassung der Bilder verschiedener Web-Kameras.
  • Personalmanagement: Übersicht über Personalressourcen, Schicht-Berichte für verschiedene Gewerke.

Die Systemvoraussetzung für einen problemlosen Einsatz von IRIS auf Ihrer Baustelle finden Sie hier.
Weitere Information zu IRIS.tunnel finden Sie auch in unserer Broschüre.