logo

Nachricht an ITC schickenBookmark setzenSchrift verkleinernSchrift vergr├Â├černDruckversion

IRIS.tunnel Segment Management ÔÇô T├╝bbingkontrolle, Logistik, Maschinendaten und Geologie in einem Interface

├ťbersicht T├╝bbing-Management

Das Modul IRIS.tunnel Segment Management ist in zwei Bausteine unterteilt:

  • T├╝bbingverwaltung
  • T├╝bbinglogistik mit Ticketliste und Visualisierung



T├╝bbingverwaltung 


In dem Modul ÔÇ×T├╝bbingverwaltungÔÇť werden alle produzierten Segmente aufgelistet. Die Daten der Segmente k├Ânnen / Das Eintragen der Produktions- und Lagerdaten der Segmente kann entweder ├╝ber eine manuelle Eingabe, ├╝ber einen Import von z.B. Excel-Tabellen oder durch die Anbindung an ein automatisiertes Produktionsverwaltungs- und Lagerverwaltungssystem erfolgen. In der T├╝bbingverwaltung kann somit der Status der einzelnen Segmente verwaltet bzw. ├╝berpr├╝ft werden. Segmente, die schon produziert sind und zum Einbau zur Verf├╝gung stehen, werden als ÔÇ×einbaubarÔÇť gekennzeichnet. Eingebaute Segmente werden nach dem Einbau im Tunnel als ÔÇťeingebautÔÇť deklariert.
Mit der T├╝bbingverwaltung kann sogar in einfacher Form direkt in IRIS.tunnel die Produktion erfasst und eine Lagerverwaltung realisiert werden. Die Produktionsdaten wie z.B. Betong├╝te, Herstelldatum, Alter, besch├Ądigt, repariert, verf├╝gbar, einbaubar usw. k├Ânnen in der T├╝bbingverwaltung dokumentiert werden.
Komfortabler kann die Lagerverwaltung durch eine professionelle und spezialisierte Lagerverwaltungssoftware erfolgen. In dem Falle werden die Daten automatisch ├╝ber eine entsprechende IRIS.tunnel-Schnittstelle aus der Lagerverwaltung in IRIS.tunnel ├╝bertragen.
Zus├Ątzlich k├Ânnen in der T├╝bbingverwaltung auch eventuell an den T├╝bbingen aufgetretene Sch├Ąden dokumentiert werden. Dies k├Ânnen Sch├Ąden an den Segmenten sein, die w├Ąhrend der Produktion oder auch erst nach dem Einbau der Segmente im Tunnel entstanden sind. Die w├Ąhrend der Produktion besch├Ądigten Ringe werden dann entweder repariert und stehen f├╝r den Einbau zur Verf├╝gung, oder m├╝ssen bei einer zu starken Besch├Ądigung  ausgemustert werden. In der T├╝bbingverwaltung werden die einzelnen Segmente dann entsprechend deklariert. Diese Funktion kann auch f├╝r die Schadensdokumentation von Sch├Ąden an im Tunnel eingebauten Segmenten verwendet werden, wenn z.B. durch eine ├ťberbeanspruchung in Folge von unerwarteten Gebirgslasten erst sp├Ąter Risse entstehen.


T├╝bbinglogistik 


Im Modul ÔÇ×T├╝bbinglogistikÔÇť werden die Ringe f├╝r den Einbau durch die Vortriebsmannschaft ÔÇ×bestelltÔÇť. Der Bestellvorgang entspricht der Erstellung eines digitalen Bestellscheins. F├╝r den Bestellvorgang sind die Produktionsdaten und der Lagerbestand wichtige Informationen. Bei der Bestellung der Ringe k├Ânnen nur solche Ringe/Segmente ausgew├Ąhlt , die in der T├╝bbingverwaltung als ÔÇťeinbaubarÔÇť deklariert sind, d.h. solche Ringe/Segmente, die das entsprechende Alter besitzen und unbesch├Ądigt bzw. repariert sind.
Die einzelnen Bestellungen (Tickets) werden in der Ticketliste eingetragen. Somit hat der Benutzer immer einen ├ťberblick ├╝ber die bestellten Ringe/Segmente. Au├čerdem kann in der Ticketliste der Status der Bestellung bis zum Einbau der Segmente verfolgt werden. Der Einbau der Segmente im Tunnel wird an die T├╝bbingverwaltung ├╝bermittelt und dort ebenfalls eingetragen. Sobald der Ring bzw. die Segmente den Status ÔÇ×eingebautÔÇť erhalten, verschwindet das Ticket des entsprechenden Ringes aus der Ticketliste.

Die Visualisierung des Bestellvorgangs gibt dem Anwender einen ├ťberblick ├╝ber die Position der TBM durch die Angabe der Station oder Tunnelmeter, die Geologie und eine vereinfachte Darstellung der Tunneltrasse mit eventuell vorhandenen Querschl├Ągen. Zus├Ątzlich werden in der Visualisierung sowohl die bestellten als auch die eingebauten Ringe dargestellt. Somit erh├Ąlt der Anwender ein kontinuierlich erzeugtes digitales Tunnelband mit allen verbauten Ringen. Existieren in einem Projekt unterschiedliche T├╝bbingtypen (z.B. Segmente mit unterschiedlichem Bewehrungsgehalt), werden diese in der Visualisierung farblich unterschiedlich dargestellt.
Die in der Visualisierung zur Verf├╝gung gestellten Informationen sind f├╝r die Bestellung der richtigen Ringe ├Ąu├čerst wichtig und hilfreich. Durch die ÔÇ×VorausschauÔÇť wird z.B. ersichtlich, wie viele Ringe noch bis zu einem Querschlag ben├Âtigt werden. H├Ąufig werden im Bereich von Querschl├Ągen Sondert├╝bbinge verwendet.
Auch die Darstellung der Geologie in Form eines vereinfachten Geologiebandes gibt wichtige Informationen dar├╝ber, ob eventuell vorhandene Sondert├╝bbinge f├╝r z.B. St├Ârzonen bestellt werden m├╝ssen. Es ist dar├╝ber hinaus auch m├Âglich die prognostizierte Geologie und die tats├Ąchlich angetroffene Geologie in der Visualisierung darzustellen und w├Ąhrend des Bestellvorganges ├änderungen in der Geologie im Bestellvorgang zu reagieren.

Das Zusammenf├╝hren der Informationen aus Vortriebsdaten, Geologie, Trasse, Navigation und vorhandenen T├╝bbingen in IRIS.tunnel machen sowohl das Modul T├╝bbinglogistik als auch das Modul T├╝bbingverwaltung f├╝r den Anwender zu nahezu unverzichtbaren Hilfsmitteln. Mit dem IRIS.tunnel Modul T├╝bbinglogistik werden Zeitverluste beim Vortrieb durch Anlieferung und Einbau von falschen Ringen vermieden. Das aufwendige F├╝hren von Listen zur Dokumentation und Kontrolle der verbauten Ringe wird erheblich reduziert und vereinfacht. Ein umst├Ąndliches Hantieren mit Lieferscheinen aus Papier kann entfallen und damit k├Ânnen Fehlerquellen reduziert werden.


├ťbersicht ├╝ber das Modul IRIS.tunnel Segment Management

 

  • Die IRIS.tunnel T├╝bbingverwaltung Segment Management stellt Lager- und Dokumentationsfunktionen hinsichtlich der beim TBM Tunnelbau verwendeten Betonsegmente bereit
  • Es ist Voraussetzung f├╝r die umfassende Nutzung der SDS Funktionen bei der Segmentverwaltung und fasst alle relevanten Daten an einem Knotenpunkt zusammen
  • Es tauscht die Daten aus dem Ringbaubericht von IRIS.tunnel sowie dem Segmentbestell- und dem Logistikmen├╝ aus oder verbindet sie.
  • Excel-Dateien mit Segmentinformationen k├Ânnen direkt importiert werden
  • Benutzer k├Ânnen f├╝r die Verfolgung und Aufzeichnung individueller Segment benutze Daten anpassen (z.B. Ringnummer, Verst├Ąrkungstyp, Schalung usw.)
  • Benutzer k├Ânnen besch├Ądigte Segmente markieren und die Art des Schadens spezifizieren
  • Es bietet Abfragefunktionen zur Feststellung von Beziehungen zwischen verschiedenen Segmenteigenschaften (z.B. Schaden und Betongemisch)
  • Abfrageresultate k├Ânnen einfach exportiert werden
  • In Verbindung mit den Modulen T├╝bbingbestellung und Logistik k├Ânnen verschiedene Segmenttypen online ├╝ber IRIS und in Abh├Ąngigkeit von den geotechnischen oder anderweitigen Konstruktionsanforderungen bestellt werden
  • Ringtypen k├Ânnen visualisiert und den Geologie- und Maschinendaten gegen├╝bergestellt werden