logo

Nachricht an ITC schickenBookmark setzenSchrift verkleinernSchrift vergrößernDruckversion

Lee Tunnel – TBM Vortrieb mit neuen IRIS Modulen

Zwei neue IRIS® Module, die die Bandbreite der IRIS-Anwendungen weiter ausbauen, werden erstmals am Lee Tunnel in London eingesetzt. Dabei handelt es sich um Wartungsmanagement und Personalmanagement. 

Lee Tunnel ist ein 6,9 km langer Abwassertunnel in Osten von London, UK. Der Tunnel hat einen Innendurchmesser von 7,8 m und wird derzeit mit einer Herrenknecht Slurry-TBM aufgefahren. Wegen seiner Tiefenlage (ca. 60 m) liegt der Tunnel hauptsächlich in der Kreideschicht. 

IRIS® erfĂĽllt auf diesem Projekt mehrere Funktionen. Zum einen stellt es die typischen TBM- und Schichtdaten zur VerfĂĽgung. IRIS.goemonitoring managt auch die Oberflächensetzungsmessungen. DarĂĽberhinaus stellt IRIS® eine Schnittstelle zum CAP-System des Baustellen-Joint-Venture bereit. Dieses System visualisiert Echtzeitdaten des „Grout Plant“. Zusätzlich zeigt IRIS® auch die Gasmessungen aus einem weiteren externen Messsystem (Trolex) an. 

Das neue IRIS® Module Wartungsmanagement listet alle relevanten Wartungsanforderungen einer TBM (oder auch eines anderen Geräts) auf. Dabei können Wartungen hierachisch in Verschiedenen Bauteilobjekte (z.B. TBM), Bauteilgruppe (z.B. Nachläufer) und Bauteil gruppiert werden. Ein Warnsystem informiert ĂĽber anstehende oder noch ausstehende Wartungsarbeiten. Ăśber einen Filter kann auch sämtliche ausgefĂĽhrte oder ausgefallene Wartungen eines bestimmten Bauteils aufgelistet werden – dies ermöglicht eine schnelle Qualitätskontrolle der Wartungsarbeiten auf der Baustelle.